Parvaresh/Noori/Zahedi

Azin Zahedi
55A5141B-2C26-4948-B764-6508113F115D.JPG
Nazanin Noori
sh_2020 (13)_sw.jpg
Shabnam Parvaresh
Screenshot 2022-10-31 at 10.29.10.JPG

Azin Zahedi, Nazanin Noori and Shabnam Parvaresh perform as a trio.

 

Azin Zahedi is a multi-instrumentalist with a background in Iranian Classical Music and Transcultural Electroacoustic Music, playing the santoor in this year’s edition of the festival. Nazanin Noori is a modular synthesist, whose overall work stems from music that is performed in ritual practices. The sound artist’s compositions are primarily in the healing sounds and spherical ambient realm, branching out into doom electronics. Shabnam Parvaresh is a clarinetist, whose improvisational language and electro-acoustic work emphasize on the combination of elements of Traditional Iranian Folk with elements of Jazz. 

 

By uniting different strands of music and recontextualizing unique sets of harmonics, the emotional narrative is in the very center of the trio's sound. Their compositions explore various forms of minimalism: From unwavering repetitions, to paired-down chords and heavy meditative environments. The trio aspires to establish Post-Diaspora-Soft-Levantine-Breakcore Jazz as a music genre.

 

 

 

 

Band Bio auf Deutsch:

 

Azin Zahedi, Nazanin Noori und Shabnam Parvaresh treten als Trio auf. 

 

Azin Zahedi ist eine Multiinstrumentalistin mit einem Hintergrund in klassischer iranischer Musik und transkultureller elektroakustischer Musik. In der diesjährigen Ausgabe des Festivals wird sie Santur spielen. Nazanin Noori ist Klangkünstlerin, deren Praxis auf Musik basiert, die in rituellen Praktiken zum Tragen kommt. Die Kompositionen der Modular-Synthetistin bewegen sich im sphärischen Bereich von Ambient, weisen jedoch Merkmale von Doom Electronics auf. Shabnam Parvaresh ist eine Klarinettistin, deren improvisatorische Sprache und elektroakustische Arbeit auf der Kombination von Elementen der traditionellen iranischen Volksmusik mit Elementen des Jazz beruhen. 

 

Das Trio untersucht unterschiedliche Formen des Minimalismus: Von unerschütterlichen Wiederholungen bis hin zu gepaarten Akkorden und schweren meditativen Klangräumen. Die Zusammenführung verschiedener Musikrichtungen und die Rekontextualisierung einzigartiger Harmonien stehen neben dem emotionalen Narrativ im Zentrum der kompositorischen Arbeit des Trios. Das Trio möchte mit seiner Arbeit das Genre Post-Diaspora-Soft-Levantine-Breakcore-Jazz etablieren.

111111-scaled.jpg
Events:

30.10.2022  Tehran Conteporary Sounds, Bethanien, Berlin

02.06.2022, Klangteppich Festival, Theater Aufbau Kreuzberg, Berlin